Roboter aus altem Blech

Einem ganz besonderen Kunstthema widmete sich die Klasse 9e. Unter dem Aspekt "plastisch gestaltende Kunst" sollten die Schüler*innen zu zweit einen Robotor aus altem Blech erstellen. Aus Rücksicht auf die Umwelt sollten keine neuen Bauteile angeschafft werden. Stattdessen suchten die Schüler*innen die Keller, Dachböden, Garagen und Werkstätten in ihrem Zuhause durch. Und das mit großem Erfolg: es türmten sich Blechdosen und Konserven, Türklinken, Wasserhähne, unbrauchbare Werkzeuge, Schmuck, Schlüssel, Backformen, Besteck und Handwerkzeuge aus der Küche auf den Tischen der Klasse. Nach vielen Stunden sägen und bohren, kleben und knoten sind die unterschiedlichsten Roboter-Modelle entstanden. Diese wurden natürlich anschließend benannt und mit inspirierenden Steckbriefen bei den anderen Roboter-Ingenieuren der Klasse vorgestellt.

Die Ergebnisse möchten wir niemandem vorhalten. Schauen Sie doch mal genau hin, ob Sie den ein oder anderen Gebrauchsgegenstand, der hier verbaut wurde erkennen können.

Happy Halloween in der Werkstatt!

In den Werkstätten der Jahrgangsstufe 6 wird sehr darauf geachtet, dass die kreativen Themen passend zur Jahreszeit ausgewählt werden. So brachten alle Schülerinnen und Schüler der 6e große orangene Kürbisse mit in die Schule, um ihnen mit diversen Werkzeugen schaurige Gesichter zu verpassen. Vor allem im Dunkeln leuchten die gruseligen Gesichtszüge gut und schmücken nun das ein oder andere Zuhause.

Fairtrade-Werkstatt besucht die Köln Messe

Ein Bericht der Schüler*innen aus der Fairtrade-Werkstatt:

Bei dem Besuch der Messe "euvend & coffeena" haben wir verschiedene Innovationen und Konzepte von internationalen Unternehmen sowie Start-Ups kennengelernt.

Unter anderem entwickeln Firmen Trinkbecher auf Grundlage von Pflanzen und nachwachsenden Rohstoffen. Für unser Projektvorhaben, die Befüllung eines Snackautomaten, haben wir verschiedene Produkte getestet. Bei diesen steht die Gesundheit und fairer Handel im Fokus.

Zudem lernten wir ein Bio-Wasser kennen, bei dem darauf geachtet wird, dass Schadstoffe wie Arzneimittelrückstände oder Pestizidabbauprodukte gezielt herausgefiltert werden. Außerdem wurden wir über den Ausbildungsberuf Automatenfachfrau/ -mann für Automatendienstleistung und -technik informiert.

Insgesamt fanden wir es sehr interessant und informativ, besonders die Verköstigungen haben uns den Tag versüßt. Unser nächstes Projekt ist in Planung.

Eure Fairtrade-Werkstatt